Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mi 23. Aug 2017, 08:10



Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Parser selbst erstellen 
Autor Nachricht

Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:46
Beiträge: 45
Hallo Zusammen,

also die Testumgebung läuft mal, und das Testfax welches ihr beigelegt habt, ist schon zig mal durchgelaufen. Jetzt ist es an der Zeit mal meinen Gehirnschmalz zu motivieren und den richtigen Parser für unsere Alarmfaxe zu finden oder einen bestehenden zu erweitern. Hoffe, somit auch ein wenig die Fassade ankratzen zu können um das Projekt besser zu verstehen.

Zunächst mal eine Idee: Wäre es nicht sinnvoll die einzelnen Parser mit ihren Suchworten zu beschreiben, bzw. die Alarmfaxe anonymisiert in die Beschreibung mit einfließen zu lassen? Das wäre sicherlich hilfreich für Neulinge wie mich, damit den ähnlichsten Parser zu finden wenn er nicht in der Liste enthalten ist.

So jetzt aber zu meinem Problem: Da ich noch nicht viel mit Microsoft Mitteln programmiert habe, stellt sich mir die Frage nach der Programmierumgebung die ihr verwendet. Reicht da eine Freie Version von Microsoft und wenn ja welche. Als BS benutze ich Win 7 Professional 32bit.
Zunächst geht es mal nur um den Parser, da ist eine Abhängigkeit zu AlarmWorkflow.Sources, welche die freie Umgebung von MS nicht auflösen kann. Hier wäre ein kleiner Klaps auf meinen Hinterkopf notwendig, wie ich der Umgebung die Datei zur Verfügung stellen kann.

Grüße Jens


Di 3. Mär 2015, 01:28
Profil
OpenFireSource-Team
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Nov 2012, 21:57
Beiträge: 2640
Hallo Jens,

freut mich das du bisher mit dem Projekt zufrieden bist.

Deinen Punkt mit den Suchworten in den Parsern verstehe ich nicht ganz. Die Idee mit den anonymisierten Parsern finde ich gut und werde ich mir mal überlegen. (Ich bin mir nicht zu 100% sicher wie ich das am einfachsten mache nachdem mittlerweile eine doch nicht gerade unerhebliche Menge an Parsern exisitiert)

Was die Entwicklung von Parsern angeht: Ja es reicht die kostenlose Version von Visual Studio. Du kannst aber auch SharpDevelop verwenden. (Braucht nicht ganz so viele Resourcen wie Visual Studio).

Was die Abhängigkeiten angeht:
  • Du musst von Github sowohl das Repository AlarmWorkflow als auch AlarmWorkflow-Parsers herunterladen.
  • Dann musst du AlarmWorkflow bauen. (BuildWindows.bat ausführen + ggf. anpassen der Datei s. Handbuch)
  • Das den Build Ordner so wie er ist in den Ordner vom AlarmWorkflow-Parser Repository kopieren (also das du neben Parsers, BuildWindows.bat auch noch einen Ordner Build hast)
  • Jetzt müsstest du eigentlich ohne größere Probleme das ganze bauen und bearbeiten können.

Alternativ kannst du auch den aktuellen Build von der Website nehmen und in einen neuen Ordner Build entpacken (und den dann entsprechend in das Parser Repository packen s. oben)

Bei Fragen gerne melden :)

LG
Flo

_________________
Projektleitung
--------
Kein Support via PN!


Di 3. Mär 2015, 13:15
Profil

Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:46
Beiträge: 45
Hallo Flo,

ok, Suchworte ist vielleicht falsch ausgedrückt. Der Parser sucht ja nach den "_keywords" in der von Tesseract gewandelten Datei. Diese "_keywords" sind ja auf dem Fax zu finden. Somit könnte man das Fax anonymisieren à la

Ort: 01234 Musterstadt
Straße: Musterstraße 1a
Alarmstichwort: ....

Wenn man dann ein anonymisiertes "Originalfax" Abbildet und den zu verwendenden Parser nennt, ist die Chance relativ hoch durch vergleichen der Bilder einen ähnlichen oder sogar passenden Parser zu finden obwohl er nicht für diese Leitstelle geschrieben wurde.
Die Umgesetzte Menge ist schon enorm, auch das ist ein Grund für ne Dokumentation, um sich leichter zurechtzufinden. Sonnst hilft wohl nur ein schnüffeln im Code um einen halbwegs passenden zu finden.

PS: Der klaps auf den Hinterkopf hat geholfen, dann werde ich mich mal in nächster Zeit dran machen und da ein bisschen zu testen. Wenn das Ergebnis zufriedenstellend ist, gibt es den Code natürlich für das Offizielle Release

Grüße Jens


Di 3. Mär 2015, 17:08
Profil

Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:46
Beiträge: 45
Hallo zusammen,

die Entwicklung des Parsers für die Leitstelle Karlsruhe macht gute Fortschritte. Das ganze funktioniert auch soweit, allerdings ist er jetzt noch nicht universell einsetzbar , da die Auswertung der Fahrzeuge welche disponiert werden sollen für Waghäusel hart codiert ist. (bzw. für ein Kürzel von 2 Zeichen vor dem Funkrufnamen)
Ich bräuchte zur besseren Auswertung die "FFW-Abk." aus der Einsatzmittelkonfiguration um die Strings entsprechend auswerten zu können. Ich hab's noch nicht geblickt wie ich diesen Wert aus der Tabelle rausholen kann.

In Kürze gibt es dann auch die Vorversion zum Einbinden in das offizielle Parser-Release.

Gruß Jens


Mi 25. Mär 2015, 12:21
Profil
OpenFireSource-Team

Registriert: So 28. Okt 2012, 19:19
Beiträge: 1152
Hallo Jens,

die Daten aus der Einsatzmittelkonfiguration (EMK) verwendet ein Parser gar nicht. Ein Parser ist sehr simpel und tut nichts anderes, als alle verfügbaren Daten aus dem Fax in die Felder der "Operation"-Instanz zu schreiben und diese zurückzugeben. Mehr nicht.

Die EMK wird vom Programm selbst verwendet, um aus allen von einem Parser gefundenen Einsatzmittel ("Resources") nur diejenigen herauszufiltern, die auch konfiguriert sind.

Z. B. können auf einem Fax schonmal Fahrzeuge von vier oder mehr Feuerwehren enthalten sein. Man will aber oft einfach nur diejenigen wissen, die einem selbst "gehören". Hier wird dann die EMK herangezogen, nur diejenigen zu finden, die man will.

Dies wird z. B. in der Windows UI oder in der Webseite (beides ab v0.9.8) verwendet.

Für dich bedeutet das, dass du bitte nicht hartkodiert nach deinen Fahrzeugen suchst, sondern einfach alle Fahrzeuge auswertest und zurücklieferst. Siehe ggf. hierzu auch bereits existierende Parser. Die Einschränkung auf eigene Einsatzmittel erfolgt später.

_________________
Grüße,
chris


Mi 25. Mär 2015, 18:02
Profil

Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:46
Beiträge: 45
Hallo Christian,

mit Hart Codiert meinte ich das Kürzel vor dem Funkrufnamen. Unser Fax sieht zum Beispiel bei den Fahrzeugen so aus:

WA 10 KdoWa
WA 1/42 LF 10/6
WA 2/44 LF 16
WA 02 04 Kleinalarm Digitalalarm Nord

ich schreibe schon alle Informationen in die Tabelle, in unserem Fall sind dies 3 Abteilungen die sich über die Ziffer vor dem Schrägstrich unterscheiden, allerdings habe ich für die "if (line.contains...." Abfrage eben das Kürzel "WA" benutzt,da das die einzige Konstante an den Zeilen ist. OK, so während des Schreibens dieses Textes fällt mir auf dass nach dem Kürzel auf jeden Fall ne Zahl kommt. Somit könnte ich auch wieder erkennen wie das Kürzel, bzw. dann der komplette Funkrufnamen ist.

So wie ich das auswerten würde wäre dann in der Tabelle z.B. unter fullname "WA 1/42" und unter eqiupmentcsv "LF 10/6" zu finden.(Hoffe das ist richtig so, zumindest klappt die Anzeige im UI und auf der Webseite)

Manchmal hilft auch nur der Denkanstoß von außen. Danke

Gruß Jens


Do 26. Mär 2015, 01:49
Profil
OpenFireSource-Team

Registriert: So 28. Okt 2012, 19:19
Beiträge: 1152
Das Problem ist, wenn eine andere Feuerwehr den Parser benutzt. Diese hat dann u. U. eine ganz andere Abkürzung, z. B. "ASDF". Dann würde dein Parser gar nichts erkennen.

Es sei denn, das "WA" ist gar keine Abkürzung für eure Feuerwehr. Dann kannst du meine Ausführungen vergessen ;) Bei uns steht halt immer "NEA" vornedran und bei anderen Wehren eben eine andere Abkürzung.

_________________
Grüße,
chris


Do 26. Mär 2015, 18:58
Profil

Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:46
Beiträge: 45
Hallo,

ja doch das "WA" steht als Abkürzung für Waghäusel. die einzelnen Abteilungen werden dann durch die Zahl vor dem Schrägstrich angegeben. Der Aufbau ist für das Fahrzeug dann wie folgt: Ortsname Ortsteil/Fahrzeugtyp.

Beim schreiben der Antwort gestern ist mir aufgefallen, das nach dem Kürzel des Ortsnamens immer ne Zahl kommt und auch mit einer Zahl endet, somit kann ich dann auf jeden Fall erkennen was in fullname rein muss , damit das Programm auswerten kann.

Der Parser erkennt jetzt selbstständig das Kürzel vor dem Funkrufnamen und findet dann den Rest der Ziffern-Buchstabenkombination welche er in fullname eintragen muss. Somit sollte er wieder universell einsetzbar sein ==> Ziel erreicht.

Jetzt Fehlt nur noch der Feinschliff, etwas Kommentar am Parser und den Erweiterungen dann wird er voraussichtlich am Wochenende für das Projekt zur Verfügung gestellt.

Gruß Jens


Fr 27. Mär 2015, 02:03
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 8 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de